Der Stadtfriedhof St. Maximi gegenüber der Sixtiruine ist einer der ältesten Friedhöfe der Stadt und des Umlandes und mit seiner Historie von fast 450 Jahren ein steinernes Geschichtsbuch der Stadt Merseburg.

Im Jahre 1581 als Pestfriedhof vor den Toren der Stadt angelegt, wurde er im Laufe der Jahrhunderte mehrfach erweitert und erstreckt sich heute über eine Fläche von ca. 5,8 ha. Er umfasst fünf Teile, von denen die ersten beiden Teile mit ihren zahlreichen historischen Grabmalen aus der Zeit der Renaissance, des Barock, des Rokoko und der Jugendstilzeit besonders eindrücklich von der Bestattungskultur vergangener Generationen zeugen.

Durch die erzwungene Schließung des Stadtfriedhofes in den siebziger Jahren und die damit verbundene Aussetzung von Bestattungen über fast zwei Jahrzehnte, entstand ein Investitionsstau an Gebäuden und Mauern, der sich nur schwer wieder beheben ließ. Viele der alten Grabmale erlitten zudem durch die Umweltverschmutzung in der Chemieregion Merseburg-Leuna bleibende, irreparable Schäden.

Dennoch konnte nach der Wiedereröffnung des Friedhofes im Jahr 1991 die Kapelle, welche im Jahr 1613 eingeweiht worden war, umfangreich saniert werden. Im Laufe der letzten Jahre wurden große Teile der historischen Mauern im Innen- und Außenbereich saniert.

Dem Merseburger Altstadtverein, aber auch privaten Spendern, der Stadt Merseburg und Fördermitteln des Landkreises Saalekreis  ist es zu verdanken, dass viele der erhaltenswerten Grabmale inzwischen restauriert wurden und damit für nachfolgende Generationen erhalten bleiben werden.

Bestattungskultur verändert sich in den letzten Jahrzehnten stark. Immer weniger Menschen werden im Sarg, immer mehr in der Urne bestattet. Die Nachfrage nach pflegearmen und pflegefreien Gräbern nimmt stetig zu. Diese Entwicklung geht auch am Stadtfriedhof nicht spurlos vorbei und so ist in den letzten Jahren eine Vielzahl neuer Grabarten entstanden.

Zur reichen Geschichte des Friedhofes, der sich ändernden Bestattungskultur und dem aktuellen Angebot an Grabstätten, sowie zu den Möglichkeiten der Bestattungsvorsorge finden regelmäßig Veranstaltungen und Führungen statt. Schauen Sie nach aktuellen Terminen auf dieser Homepage.

Gern können Sie auch einen Termin zur Beratung in der Friedhofsverwaltung ausmachen und dort persönlich vorsprechen.

Zu unserem aktuellen Angebot an Grabstellen liegt ein informativer Flyer für Sie bereit. Ein zweiter Flyer, herausgegeben vom Merseburger Altstadtverein, macht es möglich, auch allein auf den historischen Spuren Merseburger Grabkultur zu wandeln.

 

Das Gedächtnis der Stadt Merseburg

Eine Führung über den historischen Friedhof der Stadtkirche St. Maximi auf YouTube finden Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=wgOj8tiRbw8

 


DOWNLOADS


Mehr Fotos

Haupteingang SF  Urnenwiesengräber SF (7)  Grabstätten mit eigener Pflege (2)  Baumgräber SF (1)  Christi Grablegung SF (2)