Tief durchatmen

Nach dem Friedhofsgang - sich in Ruhe hinsetzen bei einer Tasse Kaffee – und tief durchatmen. Nach dem Friedhofsgang - nicht gleich weggehen müssen, sondern einen warmen Platz haben, noch einen Blick durchs Friedhofstor werfen, den Gedanken nachhängen - und tief durchatmen.

Vor dem Westeingang des Stadtfriedhofs, im ehemaligen Blumenladen, entstand ein kleiner Treffpunkt für Menschen, die auf dem Friedhof waren, die jemanden treffen möchten, mit dem sie über ihre Trauer sprechen können, die in einer Trauergruppe Begleitung finden möchten, das Cafe Atempause.

Es hat sich eine kleine Gruppe von Menschen gefunden, die dies ermöglicht - und dafür brauchen wir noch weitere interessierte Männer und Frauen, die etwas Zeit und Herz verschenken, damit andere ihr schweres Herz erleichtern können: jeden Donnerstag, 10–12 und 14–17 Uhr, Weißenfelser Str. 8, Merseburg (ehem. Blumenladen, am Eingang zum Stadtfriedhof).

Kontakt: Heike Ebel-Rehhahn (Friedhofsverwaltung), 03461/215009 oder 03461/3089416, Ebel-Rehhahn@Kirche-Merseburg.de

 

Das "Cafe Atempause" ist ein Erprobungsraum der EKM seit 05/2019, mehr hierzu: https://www.erprobungsraeume-ekm.de/erprobungsraum/atempause-friedhofscafe/

 

Trauercafé

jeden Donnerstag, 15.30 –17.00 Uhr, Weißenfelser Str. 8, Merseburg (ehem. Blumenladen, am Eingang zum Stadtfriedhof)

Kontakt: Klinikseelsorge Pfrn. Rudnik und Pfarrer Stefan Wolf, Tel.: (03461) 271322 oder seelsorge@klinikum-saalekreis.de